Rolf Cremer – seit 1989

1989

In der Firma „RC Schmuck“ wurde die erste Uhr unter dem Label „RC“ entwickelt: das Modell „JUMBO“. Zu diesem frühen Zeitpunkt umfasste die Uhren-Kreation das Ziffernblatt-Design zu bereits fertigen Gehäusen. Immer gingen bei dem Design Ziffernblatt, Zeiger, Lederarmbänder und Farbkombinationen auf Rolf Cremer zurück.

1990

Gründung der Firma „Rolf Cremer“

1993

Aus dem Label „RC“ entstand das Label „Rolf Cremer“. Zunehmend wurden eigene Uhren-Entwürfe und Gehäuse entwickelt. Die eigene Interpretation des „nordischen Designs“ erfährt einen immer stärkeren Wiedererkennungswert.

1996

Der vormals ebenfalls integrierte Bereich „Schmuck“ wurde abgegeben. Der Fokus wurde ganz auf die Vermarktung der Uhren gelegt.

2002

Eine Schaffenspause dient der Neuorientierung im Markt.

2003

Ehemalige Kunden drängen zum Start einer neuen Kollektion. Eine kleine exklusive Kollektion mit niedriger Auflage wird auf Vororder produziert. Träger ist die Handelsvertretung „Katharina Cremer“.

„Rolf Cremer“ wird offiziell als Marke angemeldet.

2005

Mit dem Umzug des Unternehmens nach Grebin, dem heutigen Firmensitz, gewinnt die Erfolgskarriere von Rolf Cremer enorm an Dynamik. Der Mut, konsequent auf eigenes Design zu setzen, wird von den Kunden mit jährlich zunehmender Begeisterung und Wertschätzung angenommen. Rolf Cremer wird größer, präsenter im Markt und internationaler als jemals zuvor.

Parallel zu regelmäßig neu erscheinenden Uhrenkreationen werden die bewährten Klassiker gepflegt. Die TURN zum Beispiel ist auch nach über 20 Jahren immer noch mit Abstand die am meisten verkaufte Uhr.

2018

Die TWIST von Rolf Cremer wird dem renommierten Designpreis „Red Dot Award“ ausgezeichnet!

Das Unternehmen gibt sich einen neuen Namen und firmiert künftig als „Rolf Cremer GmbH & Co. KG“.

Auf Initiative seiner asiatischen Geschäftspartner expandiert Rolf Cremer in den asiatischen Markt.